Bioenergie - Nachricht

Machbarkeitsstudie für Thomasburger Mühlenteich ist auf den Weg gebracht!

24.04.2012 11:08 von Claudia Scheil

Ein toller Erfolg für die AG Mühlenteich

Das Projektteam Bioenergiedorf (mittlerweile unter dem Dach des Fördervereins Thomasburg e.V.) hat sich im 2010 erstellten Energiekonzept für Thomasburg auch mit dem energetischen Potential der Wassermühle beschäftigt. Während der vielen, positiven Gespräche, die wir mit den Interessenvertretern und Grundstückseigentümern geführt haben, wurde deutlich, dass sich bereits in der Vergangenheit einige engagierte Thomasburger mit hohem persönlichen Einsatz für die Rettung des ortsprägenden Mühlenteich-Areals eingesetzt haben. Leider ist der Bestand des Mühlenteichs und damit der angrenzenden, denkmalgeschützten Gebäude immer noch stark gefährdet. Das Wehr ist reparaturbedürftig, die Durchlässigkeit des Fließgewässers für Wasserorganismen ist nicht gegeben, der ökologische Zustand ist teilweise sehr schlecht.

Der Verlust des Staugewässers, wie in Wiecheln bereits geschehen, wäre jedoch für ganz Thomasburg tragisch !

Im Herbst vergangenen Jahres gründete der Förderverein Thomasburg e.V. deshalb mit allen betroffenen Grundstückseigentümern und Interessenvertretern die Arbeitsgemeinschaft (AG) Mühlenteich. Das Interesse an der Energieerzeugung mittels Wasserkraft soll zurückgestellt und stattdessen zunächst eine gemeinsame Lösung für den Erhalt und die ökologische Verbesserung des Mühlenteichs gefunden werden.

Der Landkreis Lüneburg, Fachdienst Wasserwirtschaft, unterstützte hier maßgeblich indem er als Träger für einen entsprechenden Projektantrag auftritt und die Kofinanzierung übernimmt - jedoch unter der Voraussetzung, dass die Gruppe der örtlichen Interessenvertreter bei diesem Prozess aktiv mitwirkt. Bereits während der ersten Sitzung der AG Mühlenteich am 26.08.2011 wurde deswegen eine Positionspapier formuliert, das in ein Maßnahmenblatt für den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) eingefloßen ist.

Nun gibt es erste positive Signale vom Land Niedersachsen. 20.000 Euro sollen noch in diesem Jahr in die Planungsarbeiten für das Areal an der Thomasburger Mühle investiert werden. Eine Umsetzung von ersten Maßnahmen erfolgt jedoch nicht vor 2013/2014.

Fragen beantwortet Claudia Scheil Tel: 05859 - 970 261

 

Zurück