Bioenergie - Nachricht

Einbau des neuen Schotts am Mühlenwehr in Thomasburg

08.06.2012 07:57 von Claudia Scheil

Keine Wiechelner Verhältnisse in Thomasburg

Liebe Thomasburger,

in den letzten Wochen hat sich der Vorstand des Fördervereins Thomasburg e.V. vorallem mit dem Mühlenteich beschäftigt.

Nicht nur aufgrund der Machbarkeitsstudie zur Wiederherstellung der ökologischen Durchlässigkeit, die diesen Sommer erstellt werden soll (mehr Informationen darüber hier) sondern auch aufgrund eines akuten Notfalls.

Wegen eines eingeklemmten Baumstammes ist das Mühlenwehrschott in Thomasburg vor ein paar Tagen stark beschädigt worden. Der Teich ist nur noch zu zweidritteln gefüllt und droht beim nächsten Starkregenereignis abzulaufen.  Das Schott muss zeitnah erneuert werden, damit wir keine "Wiechelner Verhältnisse" bekommen!

Der NLWKN kann sichzu diesem Zeitpunkt aufgrund der Förderrichtlinien leider nicht einbringen. Zweck der Förderrichtlinie ist ausschließlich die ökologische Verbesserung. Förderfähige Arbeiten
müssen demgemäß in einem direkten Zusammenhang mit diesem Ziel stehen. Der Fachdienst Wasserwirtschaft vom Landkreis Lüneburg hofft, dass im Zuge der Durchführung der Machbarkeitsstudie so viele Arbeiten wie möglich in diesen Zusammenhang gebracht werden können. So könnte in der Zukunft eventuell ein Teil der Wehr-Instandsetzung förderfähig werden.

Die Familie Findorff ist zwar noch offiziell Eigentümer des nun ruinösen Schotts, ist aber seit geraumer Zeit nicht mehr Mühlenbetreiber und Inhaber des Staurechts. Findorffs können deshalb nicht mehr zur Instandhaltung des Schotts verpflichtet werden.

Um also die "Wiechelner Verhältnisse" zu verhindern,  müssen wir Thomasburger selber  aktiv werden.

  • Der Vorstand des Fördervereins hat die Organisation und Abrechnung  für die Reparaturmaßnahmen  übernommen, um ein schnelles, unbürokratisches Handeln zu ermöglichen. Der Teich ist so zunächst gesichert.
  • Der Bürgermeister und der Gemeinderat wurden angeschrieben und werden sich am kommenden Montag den 11.06.2012 im Bau- und Wegeausschuss mit dem Thema beschäftigen.
  • Die Firma Schild Holzbau hat das Schott bereits in der Vergangenheit repariert und veranschlagt die Kosten mit  1440,17 €. Dies ist ein sehr günstiger Preis, im Angesicht der Tatsache, dass teilweise im tiefen Wasser gearbeitet werden muss.
  • Das Denkmalschutzamt des Landkreises Lüneburg wurde informiert, denn  insbesondere das Haus von Hilde und Wilhelm Schmidt würde starken Schaden nehmen, wenn der Teich unkontrolliert  abläuft. Die Mitarbeiter dort versuchen zu helfen,  aber viel Hoffnung auf finanzielle Unterstützung konnte man uns nicht machen.
  • Die am meisten betroffenen Familien Findorff und Schmidt werden je 10% der entstehenden Kosten stemmen. Auch von anderen Familien aus den Reihen der AG Mühlenteich wurden bereits spontan Spenden getätigt. So können wir zurzeit ca. 1/3 der Kosten darstellen.

Die Vereinssatzung erlaubt uns, nun die Firma Schild mit der Reparatur zu beauftragen und das restliche Geld zunächst aus unserem kleinen Vereinsvermögen vorschießen.

Wir benötigen jedoch dringend weitere Sponsoren!

Ist euch der Mühlenteich wichtig? Dann bringt euch bitte mit einem kleinen Beitrag zur Reparatur des Schotts ein. Wir sind gemeinnützig, Eure Spenden sind steurlich absetzbar.

Förderverein Thomasburg e.V.

Kontonr.: 8529248600

BLZ: 240 603 00

Verwendungszweck: Mühlenwehr

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden, wir bitten hierfür um eine kurze Mitteilung.

Am kommenden Sontag den 10.06.2012 wird der Mühlenteich vorsichtig abgelassen werden. Am Montag wird zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr das neue Schott eingesetzt. Vielleicht wollt ihr Euch das spannende Ereignis ja einmal ansehen.

P.S.: Bitte merkt Euch ausserdem folgenden Termin vor. Am 16.Juni findet um 15:00 Uhr ein Bobbycar-Rennen am Wipfelberg statt, das die Kinder organisiert haben. Die Einnahmen kommen dem Mühlenwehr zugute.

Mit den besten Grüßen        

 

Für den Vorstand des Fördervereins Thomasburg e.V.                              Claudia Scheil     

 

 

Zurück